Geschichte

Unsere Gesellschafter - Kammern und Wirtschaftsverbände sowie Banken, Sparkassen und Versicherungen - haben mit der Gründung der BBT im Jahr 1990 eine solidarische Selbsthilfeeinrichtung der Thüringer Wirtschaft geschaffen.

 

Wesensmerkmale der Selbsthilfe sind:

  • Gründung und Trägerschaft durch die Organisationen der Wirtschaft
  • Teilweise Übernahme des Bürgschaftsrisikos
  • Vorbereitung der Entscheidungen durch Gutachten und Mitwirkung in den Entscheidungsgremien

Durch die öffentliche Hand wird die Selbsthilfe ergänzt durch:

  • Rückbürgschaften vom Bund und vom Freistaat Thüringen
  • Zuerkennung der Steuerfreiheit
      • Zinsgünstige ERP-Darlehen zur Vermögensanlage

Die staatlichen Rückbürgschaften von derzeit insgesamt 75% nehmen den Bürgschaftsbanken einen erheblichen Teil des Risikos ab und verleihen damit ihren Bürgschaften aus der Sicht der Kreditinstitute den Charakter einer erstklassigen Sicherheit.

 

Durch einen minimalen Einsatz öffentlicher Mittel wird ein maximaler wirtschaftspolitischer Effekt erreicht. Diese Art der öffentlichen Förderung hat – im Gegensatz zu direkten Kapital- und Zinssubventionen – den Vorzug der größtmöglichen wirtschaftlichen Neutralität.

 

Bürgschaftsbanken sind Spezialkreditinstitute.

Sie unterscheiden sich von anderen Finanzierungs- und Kreditinstituten durch:

  • berufsständische Solidarhaftung
  • kapitalmäßige Einbindung der Bankenspitzeninstitute aller Bereiche
  • Verwaltung der Bürgschaftskredite durch die Hausbank, also das kreditgewährende Institut
  • Subsidiäre Mitwirkung der öffentlichen Hand durch Rückbürgschaften und Verstärkung der haftenden Mittel


Der Hausbank wird das Risiko nicht vollständig abgenommen; die Ausfallbürgschaften decken einen Teil des Kreditrisikos, maximal 80%.
 

Mit unseren Bürgschaften und Garantien, die durch den Freistaat Thüringen und den Bund mitgetragen werden, leisten wir merklichen Anteil an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung im Freistaat.

Seit Beginn unserer Geschäftstätigkeit haben wir über 8.600 Bürgschaften und Garantien mit einem Volumen von rund 1,6 Milliarden Euro übernommen. Diese haben Investitionen und Finanzierungen von ca. 7,5 Milliarden Euro ermöglicht.

 

Zahlen und Fakten

 

Gründungsdatum: 20. Dezember 1990 in Erfurt
Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Handelsregistereintrag: 3. Mai 1991
Amtsgericht Jena: HRB 102250
Stammkapital: T€ 12.946
Organe:
  • Gesellschafterversammlung
    • Verwaltungsrat
    • Geschäftsführung
    • Bewilligungsausschuss